Navigation
Malteser in Nord- und Ostwürttemberg

Häusliche Intensivpflege

Gerade für Menschen, die aufgrund einer schweren Erkrankung oder eines Unfalls auf eine umfangreiche intensivpflegerische Versorgung angewiesen sind, stellt die Möglichkeit in ihrer gewohnten Umgeben weiterhin leben zu können, einen bedeutenden Aspekt dar.

Eine vertraute Umgebung gibt dem Betroffenen Sicherheit und Wohlbefinden.
Mit unserem Engagement tragen wir dazu bei, dass das Prinzip ambulant vor stationär verwirklicht wird.
 
Durch eine ganzheitliche und aktivierende Pflege, versuchen wir in Zusammenarbeit mit allen Beteiligten, den Zustand unserer Kunden zu stabilisieren bzw. zu verbessern. Nur so kann auf lange Sicht die Lebensqualität unserer Kunden erhalten werden. 

In Zusammenarbeit mit den erkrankten Menschen, deren Angehörigen, dem zuständigen Hausarzt sowie den jeweiligen Therapeuten erstellen wir ein individuelles Versorgungskonzept, das speziell auf die Bedürfnisse der erkrankten Menschen abgestimmt ist.
Bereits bei der Überleitung aus der Klinik stehen wir ihnen beratend und unterstützend zur Seite.
Wir helfen u.a. bei der Beantragung und Auswahl geeigneter Hilfsmittel, der Kostenklärung und der Planung häuslicher Umbaumaßnahmen.

Corinna Schindler
Staatl. anerkannte Sozialwirtin
Tel. (07361) 9394-21
E-Mail senden

Eine vertraute Umgebung, ein familiäres Umfeld und das Gefühl „zu Hause zu sein“ – für die Lebensqualität eines schwerkranken Menschen ist häusliche Geborgenheit besonders wichtig.

Die ambulante Intensivpflege ermöglicht die Teilnahme am sozialen und familiären Leben und sorgt für größtmögliche Eigenständigkeit und Selbstbestimmung. Auch in häuslicher Umgebung garantiert die professionelle Pflege der Malteser mit ihren hohen Standards den beatmeten und schwerkranken Menschen Schutz und Sicherheit; bei Bedarf rund um die Uhr. Um auch bei professioneller Betreuung den Bedürfnissen nach Privatsphäre und Eigenständigkeit gerecht zu werden, stimmen wir unsere Pflege mit dem erkrankten Menschen und seinen Angehörigen ab.

In unserem Fachbereich „häusliche Intensivpflege“ versorgen wir ausschließlich beatmete und schwerkranke Menschen, z.B. mit:

  • neuro-muskulären Erkrankungen wie Duchenne-Muskeldystrophie (DMD) und amyotrophe Lateralsklerose (ALS)
  • Schädigung durch akuten Sauerstoffmangel (hypoxische Hirnschädigung durch Herz-Kreislauf-Stillstand)
  • nach traumatischen Ereignissen (Unfallfolgen)
  • entzündlichen Prozessen (z. B. Enzephalitis oderPolyradikulitis)
  • Tumorerkrankungen des zentralen Nervensystems(ZNS)
  • beatmungspflichtige Lungenerkrankungen, z. B. COPD (chronisch obstruktive Lungenerkrankungen)

Unsere ganzheitliche und aktivierende Pflege hat das Ziel, den erkrankten Menschen zu stabilisieren und wo möglich, seinen Gesundheitszustand zu verbessern, um seine Lebensqualität auch langfristig zu sichern.

Unsere Arbeit ist an den Wünschen und Bedürfnissen des kranken Menschen und seinen Angehörigen ausgerichtet. Eine professionelle pflegerische Versorgung ist für uns ebenso selbstverständlich wie ein achtsamer Umgang und die Wahrung der Privatsphäre.

Das Wohlbefinden und die Teilhabe des erkrankten Menschen am sozialen Leben zu fördern, ist Bestandteil unserer ganzheitlichen Pflege.

Wir bieten …

  • Grund- und Behandlungspflege schwerkranker Menschen
  • Beatmungspflege von langzeitbeatmeten Patienten (Maskenbeatmung oder Tracheostoma): Tracheostmaversorgung, Absaugen, Kanülenwechsel, Inhalationstherapie
  • Überwachung der Vitalfunktionen des Patienten
  • Bedienung und Pflege von Beatmungsgeräten und anderer intensivmedizinischer Apparate
  • Pflege rund um die Uhr
  • Zusammenarbeit mit Ärzten, Therapeuten usw.
  • Anleitung und Schulungen von Angehörigen
  • Verhinderungspflege
  • 24-Stunden-Rufbereitschaft
  • Unterstützung und Begleitung bei der Gestaltung der Freizeitaktivitäten
  • aktivierende Pflegekonzepte (LiN, Affolter, Bobath, Kinästhetik)

In enger Zusammenarbeit mit dem erkrankten Menschen, seinen Angehörigen, sowie den zuständigen Ärzten und Therapeuten erstellen wir ein Versorgungskonzept. Der Umfang unserer Pflegeleistungen richtet sich dabei nach den individuellen Bedürfnissen. Wir entlasten die pflegenden Angehörigen oder übernehmen die Pflege vollständig.

Pflegende Angehörige unterstützen wir gerne durch Schulung und Hilfestellung. Und selbstverständlich sind wir bereits bei der Überleitung aus der Klinik für Sie da: bei der Kostenklärung, beim Beantragen von Leistungen oder bei der notwendigen Umgestaltung der Wohnung können Sie auf unsere Beratung zählen.

Gut vernetzt:

  • Einbindung der Angehörigen in das therapeutische Konzept
  • Pflege in enger Absprache mit den behandelnden Ärzten und Therapeuten
  • Zusammenarbeit mit Home-Care-Anbietern
  • Kooperation mit der Klinik bereits bei der Pflegeüberleitung
  • Kontakt zu Krankenkassen und Pflegeversichungen

Hilfe bei der Überleitung in das häusliche Umfeld:

  • Bei der Kostenklärung der Intensivpflege
  • Bei der Beantragung von Leistungen aus der Kranken und Pflegeversicherung
  • Bei der Organisation von Pflegehilfsmitteln sowie von Medikamenten und Medizingeräten
  • Bei notwendiger Umgestaltung des Wohnraums

Weitere Informationen